Selbsthilfe und Corona

Selbsthilfegruppen dürfen sich weiterhin treffen - Stand: 11.01.2021

Es gibt auch im neuen Infektionsschutzgesetz des Bundes Ausnahmen für therapeutische oder seelsorgerische Zwecke. Daher bleibt es dabei, dass Treffen zur gesundheitsbezogenen Selbsthilfe wie etwa zur Prävention von Rückfällen bei suchtkranken Menschen nicht untersagt sind.

Schnell- und Selbsttests stehen mittlerweile zur Verfügung und es wäre sehr wichtig, dass alle Mitglieder von den Testangeboten vor den Treffen Gebrauch machen– so Sie die Treffen wirklich nicht digital abhalten können

Es bleibt weiterhin bei den bisherigen Regelungen.

Die Aufrufe zur Minimierung von Kontakten auf ein absolut notwendiges Minimum sind auch für die Abhaltung von Gruppentreffen sehr ernst zu nehmen:

Bitte treffen Sie sich nur, wenn die Situation der oder des Einzelnen dies unbedingt erfordert und seien Sie hierbei ehrlich zu sich selbst und den anderen Angehörigen der Gruppe.

Verlegen Sie wenn irgend möglich die Treffen in den digitalen Raum. Mittlerweile existieren eine Reihe bewährter Softwarelösungen.

Halten Sie in jedem Fall die geltenden Abstands- und Hygieneregeln ein, treffen Sie sich im Freien oder lüften Sie regelmäßig.

Sorgen Sie für möglichst kleine Gruppen ohne Fluktuation der Teilnehmer*innen.

Führen Sie Kontakttagebücher zur raschen Nachverfolgung von Infektionswegen und nutzen Sie die Corona Warn App.

Bitte beachten Sie außerdem unbedingt die Bestimmungen der lokalen Behörden, die im Falle örtlicher Ausbruchsgeschehen über die Anordnungen der Sonderverordnung des Landes hinaus gehen und Treffen verbieten können.

Quelle: Team für Bürger*innenanliegen
THÜRINGER MINISTERIUM FÜR ARBEIT, SOZIALES, GESUNDHEIT,
FRAUEN UND FAMILIE

Nutzen Sie auch die Möglichkeit für digitale Treffen. Wir haben auf unserer LaKoST-Internetseite 'Digitale Selbsthilfe' zwei Anbieter vorgestellt, die eine kostenlose unverbindliche Videokonferenz möglich machen. Unter folgendem Link finden Sie mehr Informationen: Digitale Selbsthilfe - LaKoST. Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Ihr LaKoST-Team

Coronavirus/ Covid-19 in Thüringen

Auf den Seiten des Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie finden Sie aktuelle Informationen zum Coronavirus in Thüringen

https://www.tmasgff.de/covid-19

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Auf der Seite des Bundesgesundheitsministerium finden Sie aktuelle Informationen zum Coronavirus/ Covid-19

https://www.zusammengegencorona.de/informieren/

Engagement und Mitmachen
  • Die IKOS in Jena veröffentlicht unter der Rubrik Selbsthilfe kreativ Ihre und eigene Geschichten und Gedanken zur aktuellen Lage. Wenn Sie Gedanken oder eine kleine Geschichte teilen möchten, schreiben Sie gerne eine Mail an die IKOS.

weitere Informationen unter: https://www.selbsthilfe-in-jena.de/de/selbsthilfe-kreativ.html

  • Die Selbsthilfekoordination Bayern (Seko) bietet eine Mutmach-Börse - denn gemeinsam ist man weniger allein

weitere Informationen unter https://www.seko-bayern.de/start/mutmacher-seite/

Aktuelle Informationen zum Coronavirus - leichte Sprache
  • Aktuelle Informationen zum Coronavirus/ Covid-19 in leichter Sprache

https://www.zusammengegencorona.de/leichtesprache

  • Aktuelle Informationen zum Coronavirus in Thüringen in leichter Sprache

https://www.tmasgff.de/covid-19

  • Die Krankheit Coronavirus erklärt in leichter Sprache

https://www.tmasgff.de/covid-19#c671

  • Aktion Mensch gibt Informationen in einfacher, leichter Sprache und in Gebärdensprache

https://www.aktion-mensch.de/corona-infoseite.html?_ga=2.11647606.395510632.1586254976-1312544230.1586254976

Aktuelle Informationen zum Coronavirus - in verschiedenen Sprachen

Das Ethno-Medizinische Zentrum stellt Informationen zum Coronavirus in 16 Sprachen zum Download zur Verfügung.

https://www.mimi-bestellportal.de/corona-information/

Weitere Informationsmöglichkeiten

Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

  • Übersicht über alle Hilfetelefone und Beratungsangebote des

https://www.tmasgff.de/covid-19/hilfe-und-beratung

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

  • Informationen für ältere Menschen
  • Informationen für Eltern
  • Informationen zur psychischen Gesundheit in der aktuellen Lage

https://www.bzga.de/

NAKOS

  • Informationen für Selbsthilfeaktive und Selbsthilfeunterstützer*innen

https://www.nakos.de/aktuelles/corona

Der Paritätische Gesamtverband

  • Informationen zu Pflege und Gesundheit, Arbeitsmarkt, Finanzen, betrieblichen Abläufen usw

https://www.der-paritaetische.de/schwerpunkt/corona/

WHO - Weltgesundheitorganisation

  • Informationen zum Coronavirus auf Deutsch

http://www.euro.who.int/de/health-topics/health-emergencies/coronavirus-covid-19

Aktuelle Risikoeinschätzungen

Das Robert-Koch-Institut gibt seriöse uns aktuelle Informationen und Hilfestellungen, unter anderem auch Risikoeinschätzungen für Deutschland

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht

Im Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht wurde unter anderem eine Ausnahmeregelung aufgenommen, mit der vereine auch dann Beschlüsse fassen können, wenn in ihrer Satzung keine Möglichkeit für Videokonferenzen oder andere "virtuelle Sitzungen" vorgesehen sind.

weitere Informationen finden Sie unter: https://www.bmjv.de/

Gesundheitsförderung

Auf der Homepage der Landesgesundheitskonferenz Thüringen finden Sie interessante Links zum Thema Corona für Fachkräfte.

Lesen Sie mehr unter: https://www.lgk-thueringen.de/aktuelles/

Nummer gegen Kummer

Hilfe und Beratung finden Sie unter folgenden Nummern:

Sorgentelefon für Kinder - und Jugendliche: 0800-0080080

Sorgentelefon für Eltern: 0800/111 0 550

weitere Informationen finden Sie unter: https://www.jugendschutz-thueringen.de/