Warum?

Sich mit Menschen auszutauschen und sich Sorgen von der Seele zu reden, kann gut tun und entlasten.

Leichter gelingt dies mit Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind. Sie verstehen  durch die gleiche Betroffenheit meist viel besser, wovon man spricht. In einer Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen, die ein gemeinsames Thema verbindet, die unter einer gleichen Krankheit, Behinderung, sozialen oder seelischen Konfliktsituation leiden oder die für ein gemeinsames Ziel eintreten.

Durch das offene Miteinander einer Selbsthilfegruppe ergeben sich neue Ideen und Wege, die mit eigenen Kräften angegangen werden. Außerdem vermitteln Selbsthilfegruppen aktuelle Informationen zur Krankheits- und Krisenbewältigung.

Miteinander sprechen

Gibt es etwas Beglückenderes, als einen Menschen zu kennen, mit dem man sprechen kann wie mit sich selbst? Könnte man höchstes Glück und tiefstes Unglück ertragen, hätte man niemanden, der daran teilnimmt?  Marcus Tullius Cicero