Herzlich Willkommen

Selbsthilfegruppentreffen sind weiterhin erlaubt - Stand 28.04.2021

Es gibt auch im neuen Infektionsschutzgesetz des Bundes Ausnahmen für therapeutische oder seelsorgerische Zwecke. Daher bleibt es dabei, dass Treffen zur gesundheitsbezogenen Selbsthilfe wie etwa zur Prävention von Rückfällen bei suchtkranken Menschen nicht untersagt sind.

Schnell- und Selbsttests stehen mittlerweile zur Verfügung und es wäre sehr wichtig, dass alle Mitglieder von den Testangeboten vor den Treffen Gebrauch machen– so Sie die Treffen wirklich nicht digital abhalten können

Es bleibt weiterhin bei den bisherigen Regelungen.

Die Aufrufe zur Minimierung von Kontakten auf ein absolut notwendiges Minimum sind auch für die Abhaltung von Gruppentreffen sehr ernst zu nehmen:

Bitte treffen Sie sich nur, wenn die Situation der oder des Einzelnen dies unbedingt erfordert und seien Sie hierbei ehrlich zu sich selbst und den anderen Angehörigen der Gruppe.

Verlegen Sie wenn irgend möglich die Treffen in den digitalen Raum. Mittlerweile existieren eine Reihe bewährter Softwarelösungen.

Halten Sie in jedem Fall die geltenden Abstands- und Hygieneregeln ein, treffen Sie sich im Freien oder lüften Sie regelmäßig.

Sorgen Sie für möglichst kleine Gruppen ohne Fluktuation der Teilnehmer*innen.

Führen Sie Kontakttagebücher zur raschen Nachverfolgung von Infektionswegen und nutzen Sie die Corona Warn App.

Bitte beachten Sie außerdem unbedingt die Bestimmungen der lokalen Behörden, die im Falle örtlicher Ausbruchsgeschehen über die Anordnungen der Sonderverordnung des Landes hinaus gehen und Treffen verbieten können.

Wir möchten Sie bitten, sehr  vorsichtig zu sein und nur die Treffen abzuhalten, die wirklich zwingend sind und die keine alternative Organisation oder Zweiertreffen erlauben. Bei der gegenwärtigen Infektionslage ist die Ansteckungsgefahr immens.  

Quelle: Mail vom Team für Bürger*innenanliegen

Nutzen Sie auch die Möglichkeit für digitale Treffen. Wir haben auf unserer Seite 'Digitale Selbsthilfe' zwei Anbieter vorgestellt, die eine kostenlose unverbindliche Videokonferenz möglich machen. Unter folgendem Link finden Sie mehr Informationen: Digitale Selbsthilfe - LaKoST. Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

LaKoST e. V. ist eine Netzwerkeinrichtung, die landesweit die gemeinschaftliche, soziale und gesundheitliche Selbsthilfe unterstützt.

Wir beraten, informieren und vernetzen die 22 Selbsthilfekontaktstellen in Thüringen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zur Selbsthilfe in Thüringen.

Selbsthilfe vor Ort

Suche

Sind Sie auf der nach einer Gruppe in Ihrer Nähe?

Zu den Selbsthilfegruppen

Weitere Selbsthilfeunterstützer

Zu den Selbsthilfeorganisationen